Diese 19 Pässe wurden aufgewertet

Diese 19 Pässe wurden am 1. Juli 2015 deutlich aufgewertet

  • 11. März 2018

Wie unser Geburtsort unser Leben beeinflusst

Es ist schon unglaublich, was für einen großen Einfluss der Geburtsort auf unser aller Leben hat.

Wir können es nicht beeinflussen, wo wir geboren werden und dennoch bekommen wir gleich nach der Geburt einen Stempel mit unserer jeweiligen Staatsangehörigkeit aufgedrückt, welche uns unser Leben lang begleitet.

Unsere Staatsangehörigkeit schreibt uns unser ganzes Leben hindurch viele Dinge vor.

Es kann zum Beispiel bedeuten, dass wir dem Militär dienen müssen. In einen Krieg gegen irgend ein fremdes Land ziehen um dort für die Interessen gefühlskalter und machthungriger Politiker zu kämpfen.

Es könnte bedeuten, dass wird dazu verpflichtet werden einen immer größeren Teil unserer Einkommens an eine Regierung abzugeben, welche wir nicht gewählt und welche nichts für dessen Erwirtschaftung getan hat.

Die Staatsbürgerschaft kann uns auch in unserer Reisefreiheit beschränken.
Dieser letzte Punkt ist sehr wichtig, denn Reisen können uns viele neue und ungekannte Möglichkeiten aufzeigen.

Die Welt ist wahnsinnig groß und bietet so vieles zu entdecken. Jeder der sagt, die Welt sei ein kleiner Ort, saß anscheinend noch nie 26 Stunden in einem Flugzeug um nach Palau zu kommen.

Es gibt so viele Möglichkeiten und man lernt so viele erstaunliche Menschen kennen, sodass man sagen kann, nur durchs Reisen erfährt man tiefmenschliche und prägende Erfahrungen.

Wenn Sie das Pech hatten, in einer Bananenrepublik geboren worden zu sein, so sind Ihre Reisefreiheiten sehr beschränkt.

US-Staatsbürger haben zum Beispiel einen großen Reisespielraum. Sie können viele Länder besuchen, aber es gibt auch für sie viele Beschränkungen. Sie benötigen ein Visum für eine Vielzahl an Ländern, wie z.B. Russland, China und einige Länder in Südamerika.

Wenn Sie aus Serbien stammen, dann können ohne ein Visum nach Russland einreisen, aber die große Mehrheit der anderen Länder stellt Sie vor einige bürokratische Hürden.

Die Erweiterung der EU-Liste für visafreies Reisen

Erst kürzlich verabschiedeten die Abgeordneten der Europäischen Union auf einem ihrer Gipfel die Visafreiheit für die Ukraine. Es erlaubt Ukrainern bis zu 3 Monate am Stück im vereinten Europa zu reisen. Die Medien propagierten diesen Schritt als „großartige Unterstützung der Ukraine gegen Russland“, aber es gab schon im Jahr 2015 eine große Erweiterung der „EU visa-free list“, welche in den Medien weniger Beachtung fand.

Am 1. Juli 2015 wurde es insgesamt 19 Ländern offiziell gestattet, die EU visafrei zu bereisen. Diese sind:

  • 1
    Kolumbien
  • 2
    Peru
  • 3
    Dominica
  • 4
    St. Lucia
  • 5
    Grenada
  • 6
    St. Vincent & die Grenadinen
  • 7
    Trinidad & Tobago
  • 8
    die Vereinigten Arabischen Emirate
  • 9
    die Marshallinseln
  • 10
    Kiribati
  • 11
    Nauru
  • 12
    Palau
  • 13
    Mikronesien
  • 14
    Samoa
  • 15
    die Salomoninseln
  • 16
    Osttimor
  • 17
    Tonga
  • 18
    Tuvalu
  • 19
    Vanuatu

Wir sind nicht verpflichtet, uns das ganze Leben an nur eine Staatsbürgerschaft zu klammern!

Das Interessante an Staatsbürgerschaften ist, dass wir, obwohl wir mit einer geboren werden, nicht unser gesamtes Leben nur mit dieser einen verbringen müssen.

Es ist auch möglich, die Staatsbürgerschaft und den Pass von einem anderen Land zu beantragen. Es gibt Ihnen größere Freiheiten beim Reisen und wenn Sie lieber (aus welchen Gründen auch immer) wo anders leben wollen.

Der Schauspieler Colin Firth nahm erst kürzlich die italienische Staatsbürgerschaft an, damit ihn die Brexit-Entscheidung nicht in seinen Möglichkeiten begrenzt.

Panama ist ein anderes großartiges Beispiel.
Es ist immer noch sehr einfach und kostengünstig eine panamaer Aufenthaltserlaubnis zu beantragen. Nach 5 Jahren können Sie die Einbürgerung beantragen und erhalten den panamaer Pass.

Zwei der 19 Länder, welche am 1. Juli auf die Visafrei-Liste der EU kamen, bieten auch sog. „economic citizenship“ Programme an. In Grenada und Dominica ist es möglich, sich für ein niedriges sechsstelliges Investment im Land für die Staatsbürgerschaft zu qualifizieren.

In Kolumbien und Peru können Sie sich sogar schon nach 2-5 Jahren Aufenthalt für eine Staatsbürgerschaft qualifizieren. Dabei müssen Sie nicht mal die gesamte Zeit im Land selber sein.

Es kann sich durchaus lohnen, denn z.B. in Kolumbien kostet der ganze Prozess für die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis weniger als 1.000 USD. Im Preis inbegriffen ist sogar die rechtliche Unterstützung durch einen Anwalt.

In unserem Buch Steuerfrei. Globalisiert. Unantastbar. finden unsere Leser ein gründlich ausgearbeitetes Kapitel rund um das Thema Zweitpass, dessen Erwerb mitsamt einigen einzigartigen und nutzbaren Gesetzeslücken. Wir geben ihnen das Wissen und konkret anwendbare Lösungswege für ihre individuelle Situation. Des Weiteren finden sie dort auch eine Reihe an zuverlässigen Kontakten, welche ihnen auf diesem Weg mit Rat und Tat zur Seite stehen - und dem Prozess sogar einen Geschwindigkeitsschub verleihen können.

FAZIT

Letztendlich gibt es immer Möglichkeiten. Sie müssen nicht Ihr ganzes Leben darunter Leiden, im falschen Land geboren worden zu sein. Einen Zweitpass zu besitzen gibt Ihnen mehr Freiheit und mehr Möglichkeiten.

Den Pass von einem „richtigen Land“ zu haben, ist ein tolles Werkzeug und eine großartige Versicherungspolice, über die sich jeder Gedanken machen sollte.

Herzlichst,

Ihr Economic-Tourist Team

Arrow5

Print Friendly and PDF

Beliebte Beiträge:



>